Ratgeber für Beileidsbekundungen

Die Beileidsbekundung im Trauerfall ist eine besonders sensible Aufgabe, die nicht für jeden Menschen leicht zu bewältigen ist. Es können Unsicherheiten über eine angemessene Wortwahl entstehen, denn schließlich gehört die Kondolenz nicht zu unserer täglichen Routine. Für die Trauerarbeit der Hinterbliebenen ist es jedoch wichtig, Anteilnahme und Empathie zu erfahren.

Wenn Sie in ehrlichen Worten Ihre Gefühle und Gedanken mitteilen, ist dies der richtige Weg. Sie können z. B. auch den Angehörigen mitteilen, was Sie besonders an dem verstorbenen Menschen geschätzt haben. Oft kann auch ein persönlich ausgewähltes Zitat genau Ihre Beileidsbekundung unterstützen. In unserem Kapitel Trauerdruck finden Sie eine Auswahl möglicher Aphorismen und Zitate, die hier hilfreich sein können.

Nachfolgend finden Sie einige Formulierungshilfen für Ihre persönliche Kondolenz. Ein handgeschriebener Brief oder eine Karte sind unbedingt empfehlenswert.

1. Die persönliche Anrede
2. Die Einleitung
3. Die Aussprache der Kondolenz
4. Die persönliche Wertschätzung
5. Abschlussgrüße, Mitgefühl und Hilfsangebote